BPM 2021 in Wien

USPE StartDie Anreise der NÖ LeichtathletInnen (4 Damen und 7 Herren) in unsere Landeshauptstadt, war im Gegensatz zur Anreise nach Vorarlberg vor 2 Jahren sehr angenehm.
Bereits vor den Eröffnungsfeierlichkeiten kamen am Montag, den 13. September 2021 der
3000 m Bahnlauf sowie der 100 m Sprint zur Austragung.

3000 m Bahnläufe
Etwas verspätet um 10:30 Uhr starteten die Leichtathletikbewerbe im Stadion der PSV Wien bei sommerlichen Temperaturen.
Der 3000 m Lauf wurde in zwei Wellen gestartet. Zuerst die Damen und die Altersklassen, danach die Allgemeine- und die Leistungsklasse.
Für den LPSV NÖ starteten bei den Damen Viviane Mayerdorfer und Bettina Wieland des BZS Ybbs und in den Herrenbewerben Philipp Barbi, PI Mank, Axel Hagenauer, LLZ NÖ, Stefan Mayerhofer und Georg Loibnegger beide BZS Ybbs.
In der AK 1 Damen feierte Bettina Wieland mit der ausgezeichneten Zeit von 12:22 min ihren ersten Bundessiegertitel, Viviane Mayerdorfer belegte mit 13:40 min den 5. Rang.
100 und 3000 m Damenklasse
Das 100 m und 3000 m Starterfeld der Damen; v.l.n.r. Ritzer, Wieland NÖ, Wögerbauer, Zeltner, Bauer und Mayerdorfer NÖ
3000 m Wieland und Mayerdorfer
Im Vordergrund Bettina Wieland dahinter Viviane Mayerdorfer beide LPSV NÖ

Philipp Barbi lief ein Traumrennen. Er wurde Bundessieger in der AK Herren mit einer persönlichen Bestzeit von 9:41 min und lief im Feld der BMI Leistungssportler durchs Ziel. Mit einer Silbermedaille durch Axel Hagenauer und einer Spitzenzeit von 10:16 min sowie einem 4. Platz durch Stefan Mayerhofer mit11:37 min sowie einem 5. Rang in der AK1von Georg Loibnegger mit 12:31min können wir sehr stolz auf unsere NÖ 3000 m Läufer sein.
3000 m Barbi0
V.l.n.r. Müllner SV Cobra und Barbi LPSV NÖ

3000 m Hagenauer2Axel Hagenauer LPSV NÖ 

3000 m Mayerhofer
Stefan Mayerhofer LPSV NÖ

Das Highlight der 3000 m Bahnbewerbe wieder einmal der Lauf der Leistungsklasse. Sofort nach dem Startschuss, setzte sichder Topfavorit Mario Bauernfeind des PSV Wien, der BMI Leistungsklasse, vom restlichen Feld ab. Mario war in 8:49 min im Ziel. Zweiter, mit einer Zeit von 9:18 min wurde Thomas Daniel PSV Wien; Jürgen Aigner LPSV OÖ wurde Dritter mit 9:20 min.
3000 m Bauernfeind           
3000 m - Bundesmeister Mario Bauernfeind PSV Wien

100 m Sprint
Da es auf der Polizei Sportanlage in Wien lediglich 3 Bahnen gibt, musste der 100 m Sprint etwas improvisiert werden. Pro Lauf wurden nur zwei SprinterInnen zugelassen. Daher waren die Vorläufe auch gleichzeitig die Finalläufe.Nach einer Auslosung vor Ort hieß es „Start frei“ für die ersten Sprinter.
100 m Kleiser1
100 m Sprint - Bundesmeister Laurin Kleiser LPSV Vbg

In der Leistungsklasse gewann Laurin Kleiser, des PSV Vorarlberg mit der großartigen Zeit von 11,17 sec die Goldmedaille. Gordon Sklavy, konnte sich mit 11,32 sec, deutlich vor Stefan Steiner, beide LPSV NÖ, Silber sichern.
100 m Siegerehrung H Lkl
V.l.n.r. Stefan Steiner LPSV NÖ, Laurin Kleiser LPSV Vorarlberg, Gordon Skalvy LPSV NÖ

Kurz entschlossen erklärten sich 6 Damen bereit ebenfalls den 100 m Lauf in Angriff zu nehmen. Zu meiner großen Freunde sicherte sich völlig überraschend die 40ig jährige Bettina Wieland des LPSV NÖ mit der guten Zeit von 15,26 sec die nächste Medaille, vor Anna Bauer PSV Wien und Simone Wögerbauer LPSV OÖ und zwar diesmal eine Goldene.
100 m Siegerehrung D            
V.l.n.r. Viviane Mayerdorfer LPSV NÖ, Raphaela Ritzer, Anna Bauer, Bettina Wieland LPSV NÖ, Simone Wögerbauer und Silvia Zeltner

Eröffnungsfeier – Platz in der Burg
Um 19 Uhr war es dann so weit. Nach dem Einzug, der über 1000 Sportlerinnen und Sportler auf den Platz in der Burg, erklärte der Bundesminister für Inneres, Karl Nehammer die 11. Bundes-Polizei-Meisterschaften Sommer für eröffnet.
Eröffnungsabend
Der darauffolgende Eröffnungsabend im großen Festsaal des Wiener Rathauses fand nicht nur wegen der Unterhaltungsmusik, sondern auch wegen der hervorragenden Küche, mit einem großartigen Nachspeisenbuffet, großen Anklang.

10.000 m Straßenlauf
Am zweiten Veranstaltungstag hatten die Polizei Leichtathleten ihren nächsten Auftritt.Um 09:50 Uhr startenden 24 Läuferinnen und Läufer, im Bereich der PSV Sportanlage in Richtung Donauinsel. Dort mussten zwei Runden absolviert werden bevor es wieder zur Ziellinie auf die PSV Sportanlage zurück ging.
Wie nicht anders zu erwarten machten die Polizei Leistungssportler von Anfang an Druck. Mit dabei war auch der Niederösterreicher Philipp Barbi.
Der 3000 m Bundesmeister, Mario Bauernfeind, PSV Wien kam bereits nach der ersten Runde mit dem Respektabstand von einer Minute vor seinen Verfolgern an der Labestelle vorbei. Drei weitere Sportler kämpften um die Plätze! Jürgen Aigner, LPSV OÖ konnte sich kurz vor dem Ziel von Philipp Barbi absetzen; der wiederum hielt beim Zieleinlauf Mario Janach, LPSV Kärnten auf Distanz.
Leistungsklasse: 1. Bauernfeind–31:38 min; 2. Aigner–33:56 min; 3. Werner–35:39 min
M-AK: 1. Philipp Barbi–34:07 min; und 3. Stefan Mayerhofer beide LPSV NÖ
10 km Barbi Siegerehrung
Gold für Philipp Barbi LPSV NÖ

Das Damenfeld bestand aus 7 Athletinnen der allgemeinen Klasse. Die 40ig jährige Niederösterreicherin Bettina Wieland musste sich nicht nur im „jungen“ Teilnehmerfeld behaupten, sondern sie hatte auch eine Leistungssportlerin als Konkurrenz.

Raphaela Ritzer, PSV Tirol setzte sich bereits am Anfang ab und lief mit einer Zeit von 41:06 min ungefährdet zum Bundesmeistertitel. Zweite wurde Anna Bauer, PSV Wien mit 43:12 min und hervorragende Dritte und somit Bronzemedaillengewinnerin Bettina Wieland LPSV NÖ mit beachtlichen 44:26 min. Auch die Zeit der Niederösterreicherin Viviane Mayerdorfer mit 54:19 min kann sich sehen lassen.
3000 m Bettina und Viviane
V.l.n.r. Bettina Wieland und Viviane Mayerdorfer beide LPSV NÖ

Polizei Dreikampf

Der Polizei Dreikampf, besser bekannt als USPE Dreikampf, wurde grundsätzlich über zwei Tage ausgetragen. Um diesen zeitintensiven Wettkampf nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für den Veranstalter attraktiver zu gestalten, wurde erstmals bei der BPM 2019 in Vorarlberg ein Polizei Dreikampf über Kurzdistanzen abgehalten. Da wir auch bei anderen Bewerben immer wieder Nachwuchsprobleme haben, sollten die kürzeren Distanzen eher die Jugend ansprechen.

Der Polizei Dreikampf besteht aus den folgenden drei Disziplinen: 

Disziplinen

alt

neu (Kurzdistanzen)

Schießen - 4x5 Schuss:

Distanz 25 m

Distanz 15 m

Schwimmen - Freistil:

300 m

100 m

Laufen:

Geländelauf D - 2.000 m; H - 3.000 m

Bahnlauf 1.000 m

 Am 15. September 2021, um 08:30 Uhr gaben auf dem HSV Schießstand in Stammersdorf die ersten sechs Schützen ihre Schüsse ab.

Insgesamt waren 24 Sportlerinnen und Sportler aus 9 verschieden Polizeisportvereinen am Start.
Zwei Sportlerinnen und drei Sportler des LPSV NÖ, nämlich Tamara Bollwein B2, Angela Mann API Altlengbach, Martin Kloiber LVA, Stefan Steiner PI Ybbs und Gordon Skalvy PI Vösendorf starteten mit beachtlichen Schießergebnissen in den Wettkampf. Kloiber 194, Bollwein 192, Steiner 189, Skalvy 181 und Mann 180 Ringe.
Nach dem Schießen wechselten sämtliche WettkämpferInnen ins Wiener Stadionbad, wo zwischenzeitlich die Spezialschwimmbewerbe liefen.
Um 11:30 Uhr war es für die Polizei DreikämpferInnen so weit; Start über die 100 m in freier Technik.
Mit der starken Zeit von 1:03 min durch Thomas Daniel, PSV Wien fielen unsere Athleten beträchtlich zurück. Lediglich Martin Kloiber hielt sich mit 1:11 min im Spitzenfeld.

Das gesamte Damenfeld bewegte sich mit Zeiten im Bereich von 1:27 – 1:42 min.
BPM2021 Schwimmen A Mann
Angela Mann LPSV NÖ im Vordergrund
Bereits um 13:25 Uhr ging es mit einer kurzfristigen Zeitplanänderung im PSV Stadion mit den 1.000 m Läufen zur Sache.
Die AthletInnen wurden in zwei Startintervallen (Massenstart) gestartet.
USPE Start
Thomas Daniel mit Startnummer 25

Wieder war es Thomas Daniel der die Spitzzeit fixierte; er lief die 1000 m in beachtlichen 2:44 min. Unsere drei Niederösterreicher konnten sich im Mittelfeld etablieren und liefen Zeiten um die 3:30 min. Die Damen liefen die 1000 m zwischen vier und fünf Minuten.

Martin Kloiber der LVA NÖ konnte sich mit sehr ansprechenden Leistungen, als einziger Niederösterreicher, die Medaille in der M AK 40 sichern und zwar die Silbene.
USPE Martin
Martin Kloiber beim Zieleinlauf
USPE Martin Siegerehrung
Die Medaillengewinner der Männer AK 40 Fischer OÖ, Kriegl Stmk, Martin Kloiber LPSV NÖ
Herzliche Gratulation - allen Sportlerinnen und Sportlern!!!

Walter Heihal
NÖ Fachreferent für Leichtathletik:

 

 
ÖBVwww-CMYK 2017
OEBV_Logo_neu
 
Steiner_Josef_Logo
Sonderrabatte für Mitglieder des LPSV-NÖ in allen Häusern der Josef Steiner Gruppe bei
Einkäufen über
:
€ 500,00 – zusätzlich Minus 5% Rabatt auf unsere Aktionspreise,
€ 1.000,00 – zusätzlich Minus 10% Rabatt auf unsere Aktionspreise

logo-aumayermedia digital
RAIKA

oepolsv
psvstp

psvsw

psvwn
 


 

Ausschreibungen