10. Night-Race am Jauerling-2015
Archiv - Wintersport

Night-Race 2015-HP-StartseiteDas Night-Race am Jauerling – Der Flutlicht-Klassiker feierte ein Jubiläum.
Der LPSV NÖ, Sektion Krems/Land organisierte zum bereits 10. Male das Flutlichtrennen am „Weltcupberg der Wachauer“.
Ergebnislisten zum Downloaden hier. Zur Fotogallerie hier.

Nachdem im Jahr 2014 der Flutlichtklassiker als auch der Snowboard-Weltcup wetterbedingt abgesagt werden musste, wurde das 10. Night-Race am Jauerling bereits im Jänner 2015 angesetzt. Und diese Entscheidung stellte sich als goldrichtig heraus, denn am Donnerstag, 29.1.2015 präsentierte sich der Jauerling im verschneiten Winterkleid und bei minus 2,5 Grad war auch die Piste für ein Rennen, welches in 2 Durchgängen zur Austragung kam, dank dem Pistenchef Leopold Haydn in einem Top-Zustand.
Daten zum Jauerling-Iriswiese:

Der Jauerling mit einer Höhe von 961 m  im Herzen der Wachau war im Jahr 2012 erstmals Austragungsort für ein Weltcuprennen der Snowboarder. Bei diesem Großevent, mit über 5.000 Besuchern am 13.1.2012 siegte der Polizist Andreas Promegger.
Alle Weltcup-Snowboarder waren vom „kleinen“ Schigebiet in der Wachau und der tollen Stimmung begeistert, da eine derartige Zuschauerkulisse bei den Weltcuprennen die Ausnahme ist.
Für Jänner 2016 sind Verhandlungen im Gange, um dieses Erfolgs-Event wieder am Jauerling austragen zu können.
Somit gehört der Jauerling zum elitären Club der Austragungsorte von Weltcuprennen.
Schirennen der Gendarmerie und nun Polizei finden seit den 60er-Jahren auf dem Hausberg der Wachau statt.
Besonders erfreulich ist, dass im Februar 2013 auch erstmals die Landesmeisterschaften des Polizeisportvereines Wien am Jauerling stattfanden.
Das Veranstaltungskonzept des LPSV NÖ und die tolle Infrastruktur der Jauerling-Lift GesmbH und der Naturfreunde Spitz hat unsere Wiener Kollegen vom „kleinen“ Schigebiet am Jauerling überzeugt.
Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Firma emc-böheimkirchen und der ÖBV durchgeführt, welche beide als Hauptsponsoren fungierten. Die Rennleitung oblag Bernhard Stieger der PI Spitz und Martin Spreitzer vom emc-böheimkirchen-Team. Die Kurssetzung und Zeitnehmung wurde von den Naturfreunden Spitz unter Obmann Dominik Stummer, Markus Nothnagl und Josef Leberzipf in gewohnt professioneller Weise vorgenommen.
111 Starter aus den Bundesländern, Wien, NÖ und OÖ haben ihre Nennung zu diesem Flutlicht-RTL, abgegeben.

Dank der großartigen Pistenpräparierung durch Pisten-Chef Leopold Haydn und den Rutschkommandos der Naturfreunde Spitz konnten beide Durchgänge auf einem Kurs absolviert werden.
Bei Außentemperaturen von knapp -3 Grad Celsius und der harten Unterlage war die Strecke (Iriswiese) bis zum letzten Teilnehmer in einem hervorragenden Zustand und die Starter konnten so persönliche Zeitvergleiche zwischen 1. und 2. Durchgang vornehmen.
Nach dem Start um 18:00 Uhr konnte nach 2 spannenden Durchgängen die Siegerehrung vor der Talstation Schihütte Jauerling – S-Bar um 21:00 Uhr vorgenommen werden. Insgesamt wurden von den 111 gemeldeten Starter 93 in 20 Klassen und Gleichmäßigkeitswertung aller Teilnehmer gewertet. Trotz einiger spektakulärer Stürze ging die Veranstaltung verletzungsfrei über die Bühne.
Anstatt von herkömmlichen Pokalen wurden auch in diesem Jahr wieder die bereits allseits bekannten „Wachauer Trophäen“ (Spezialweinabfüllungen vom Weingut Nothnagl aus Spitz) an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler übergeben. In den Kinderklassen wurden Pokale von Politik und Wirtschaft sowie Fruchtsäfte vom Ex-Kollegen Franz Reisinger vom Obsthof Reisinger überreicht. Neben Siegermedaillen für die Top 3 jeder Klasse erhielten alle Teilnehmer Erinnerungsmedaillen und Wachauer Marillensaft als Geschenk überreicht.
Ehrenschutz über diese Veranstaltung seitens der Politik übernahm Renate GRUBER - Abgeordnete zum NÖ Landtag und Bürgermeisterin von Gaming. Sie hat uns bei der Durchführung der EXE2013 in Lackenhof besonders unterstützt. Weiters übernahmen GenMjr Franz POPP B.A., LPD-Stv, Obstlt Manfred Matousovsky vom BPK Krems, sowie Ing. Markus Haselbacher, Geschäftsführer von emc-böheimkirchen zum 10. Male die Schirmherrschaft über die Veranstaltung. Als weiterer Hauptsponsor war die ÖBV durch reg Vertriebsleiterin Judith SCHNEIDER als Ehrenschützer tätig – Gemeinsam mit den Bürgermeistern von Maria Laach (Edmund BINDER) und Bürgermeister von Aggsbach/Markt (Hannes OTTENDORFER) wurde die Überreichung der Medaillen und Preise durchgeführt.
Tagesschnellste bei den Damen war die erst 15-jährige Laura BERNHUBER (Tochter von Gerhard Bernhuber der Personalabteilung LPD-NÖ), welche für beide Durchgänge 59,31 benötigte und in der Gesamtwertung auch den hervorragenden 43. Platz erreichte.
Bei den männlichen Alterskollegen war der 16-jährige Michael SEKORA mit 54,35 der Schnellste, welcher für das XC-Team-Mühldorf an den Start ging.
Night-Race 2015-128Siegerehrung Kids-weiblich: von links nach rechts: Ing. Markus Haselbacher (emc), Judith Schneider (ÖBV), Hannes Ottendorfer (BGM Aggsbach), Stefanie MOSER, Obstlt Matousovsky (BPK Krems), Siegerin Laura Bernhuber, Laura Wurzer, GenMjr Franz POPP, Michael Reichl (Geschäftsführer Jauerling), Edmund Binder (BGM Maria Laach)

Bei der Exkutive-Herren war das Schi-Urgestein Anton VONWALD (AK IV) nicht zu schlagen. Der ehemals am BPK Lilienfeld amtierende Chefinspektor war eine Klasse für sich und siegte mit 53,49. Gerhard BERNHUBER (AK II/b) vom LPD NÖ-Personalabteilung wurde mit 53,69 Sekunden Zweiter und Winfried FAIST der PI Gloggnitz (AK IIIa) wurde mit 53,83 Sekunden drittschnellster Polizist

Night-Race 2015-137 AK IV: Obstlt Matousovsky, Ing Haselbacher, Judith Schneider, 2. Großberger Franz – ehemals PI Waidhofen/Ybbs, 1. Anton Vonwald – ehem. BPK Lilienfeld, 3. Franz Rütgen – ehemals PI Spitz; GenMjr. Franz POPP, Bgm Ottendorfer und Binder, GF Michael Reichl

Tagesschnellster aller Klassen war Franz ENGELHART (XC-Mühldorf-Gästeklasse) in 52,96 Sekunden - für ihn ist der Jauerling sein Hausberg. Auf den Plätzen in der Gästeklasse folgte Andreas TRESCHER mit der 3. Schnellsten Tageszeit in 53,68 und Andreas TRILLSAM (Naturfreunde Wilhelmsburg) mit 55,87 Sekunden.Night-Race 2015-166Gästeklasse: Judith Schneider (ÖBV), Obstlt Manfred Matousovsky-BPK Krems, 2. Andreas TRESCHER, Sieger und Tagesschnellster Franz ENGELHART (XC Mühldorf), 3. Michael TRILLSAM (Naturfreunde Wilhelmsburg)

Schnellster Mann am Brett war wie bereits 2013 Gerhard AUFREITER von der PI Gföhl in 1:04,85. Der nach dem ersten Durchgang noch führende Mario ZIMMEL musste sich im Endklassement mit 1,06 Sekunden Rückstand mit dem 2. Platz zufrieden geben.
Night-Race 2015-134Snwoboard-Herren: Obstlt Matousovsky, Bernhard Stieger, Ing Haselbacher, Mario ZIMMEL (2. Platz), Sieger Gerhard AUFREITER –PI Gföhl, Reinhard PAMMER, Bgm Ottendorfer, GenMjr Franz POPP

Sandra GRUBNER vom LKA NÖ war in 1:16,36 die schnellste Snowboarderin. Karin ZUCHNA der API Altlengbach – Siegerin des Jahres 2013 musste sich um 0,53 Sekunden geschlagen geben.
Night-Race 2015-132Snowboard-Damen: Judith Schneider (ÖBV), Obstlt Matousovsky, Karin Zuchna (API Altlengbach), Siegerin Sandra GRUBNER (LKA NÖ), GenMjr Popp, Bgm Ottendorfer, Organisator Bernhard Stieger

Bezirksmeister Krems/Land wurde Johannes NACHBAGAUER der PI Hadersdorf, welcher Christoph HAGHOFER der PI Mautern und Manfred DORNHACKL (BPK Krems) auf die Plätze 2 und 3 verwies.
Auch der bereits seit einigen Jahren durchgeführte Gleichmäßigkeitsbewerb wurde wieder ausgewertet. Die geringste Zeitdifferenz vom 1. zum 2. Durchgang erreichte Reinhard RÜLLING vom LKA NÖ (28,34 und 28,33). Zweite wurden ex-aequo Benjamin SPREITZER (30,29 und 30,32) vom SC Pöggstall und Gerhard TRIMMEL-LKA NÖ (28,81 – 28,78). DI Gwendy BURGER vom emc-Team wurde mit 37,52 und 37,48 Dritte in dieser Wertung.
Night-Race 2015-170Der jüngste Teilnehmer Haris SARIC (Jg 2006) erhielt den größten Pokal gespendet von LH Dr. Erwin PRÖLL; von links nach rechts: Judith Schneider, Obstlt Matousovsky, Haris SARIC – emc-Power-Team, GenMjr Franz POPP, Bgm Hannes Ottendorfer

Nach der Siegerehrung wurde noch einige Stunden Small-Talk in der Schihütte Jauerling und der angrenzenden S-Bar gehalten. Auf den Großbildschirmen konnten die Besucher Bilder der letzten Rennveranstaltungen (Night-Race 2011, 2013 und MTB-LM 2014) verfolgen, welche von Franz Mayerhofer der PI Gföhl zusammengestellt wurde.
Es war ein gelungener Rennabend für Kollegen und Gäste von Nah und Fern, welche sich einig waren – im Jahr 2015 wollen wir wieder starten. Es ist nicht der Sport das Wichtigste, denn am Jauerling trifft man sich alle Jahre wieder, um über vergangene Rennen zu reden und sich beruflich wie privat auszutauschen.
Da das Rennen bei Kindern und Jugenlichen auch immer populärer wird, kann das Night-Race 2016 vielleicht an einem Freitag zur Austragung kommen. Gespräche mit Liftbetreiber, Hüttenwirt und Schischule werden bereits geführt.

In den letzten Jahren hat sich das „Polizei-Night-Race“ zur größten Rennveranstaltung (ausgenommen Snowboard-Weltcup) entwickelt und kein Rennen am Jauerling hat eine längere Geschichte als die Alpin Bewerbe von Gendarmerie (60er Jahre bis 1998) und Night-Race (ab 2004).
Dies spricht vor allem für die Verantwortlichen beim damaligen GSV als auch bei der jetzigen Führung des PSV Sektion Krems/Land.
In eigener Sache: Als Veranstalter möchte ich mich bei allen Helfern/Kollegen des PSV Krems/Land, den Naturfreunden Spitz, dem Hauptsponsor emc-böheimkirchen Power-Team, beim Weingut Nothnagl-Spitz, beim Hauptsponsor ÖBV und beim Obsthof-Reisinger recht herzlich für deren Unterstützung danken.

Meinen Kollegen vom PSV Krems/Land, möchte ich zum 10-Jahr Jubiläum besonders Danke sagen. Ohne eure Arbeit im Hintergrund, wäre das Night-Race für unsere Besucher nicht so attraktiv. Jeder Handgriff bei allen OK-Mitgliedern sitzt und von der Startnummernausgabe bis zur Siegerehrung ist alles bestens bewerkstelligt worden. Ich glaube mit Recht sagen zu können, dass wir das „Schnellste Schirennen“ sind. Denn von der Startnummernausgabe und Kurssetzung ab 17:00 Uhr, über 1. Durchgang ab 18:00 Uhr, Auswertung ab 20:30 Uhr bis zur Siegerehrung von 22 Klassen mit Ende um 21:40 Uhr! Das kann uns keiner so schnell nachmachen und zeigt die Professionalität unseres eingespielten Teams.
Auch darf die professionelle Arbeit vom Liftbetreiber-Team - www.jauerling.at und die tolle Gastronomie unter Luky Biebl und seinem Team nicht vergessen werden.

Danke, auch an unseren Pistenchef und Pisten-Bullyfahrer Leopold HAYDN, welcher seit 10 Jahre alles nur in seiner Macht mögliche unternimmt, um uns eine „weltcupgerechte“ Piste zur Verfügung zu stellen.
Ein besonderer Dank gilt Ing. Markus HASELBACHER und Projektleiter Martin SPREITZER vom emc-power-Team Böheimkirchen, welche seit 10 Jahren die Veranstaltung auf finanziell gesunde Beine stellen und durch deren Unterstützung das Night-Race zu einem tollen Event gemacht haben.

Night-Race 2015-173Die „Sponsoren und Ehrenschützer“ gratulierten regVertriebsleiterin Judith SCHNEIDER von der ÖBV zum 30+ Geburtstag: von links nach rechts. Ing. Markus Haselbacher (Chef-emc Böheimkirchen), Obstlt Manfred Matousovsky – BPK Krems, Geburtstagskind Judith Schneider, GenMjr Franz POPP – LPD NÖ-Stv, Bgm Hannes Ottendorfer (Aggsbach und PI Spitz), Bgm Edmund Binder (Maria Laach), GF Michael REICHL von der Jauerling Lift GesmbH.

Zum Weltcupberg der Wachauer:

Das kleine Schigebiet im „Herzen der Wachau“ ist von den Betreibern zu einem Rennzentrum ausgebaut worden. Neben der lückenlosen Beschneiungsanlage wurde eine Top-Flutlichtanlage mit Musikbeschallung geschaffen. Auch die Zeitnehmung mit eigenem Start- und Zielgebäude entspricht dem modernsten Stand der Technik. Von der Schihütte Talstation und der dortigen S-Bar,  kann das gesamte Rennen live verfolgt werden. Während der ganzen Wintersaison werden Schikurse für Kinder und Erwachsene angeboten und ein Zauberteppich steht den Anfängern „kostenlos“ zur Verfügung. Auch gibt es einen professionell geführten Schi- und Snowboardverleih im Bereich der Talstation.

 
ÖBVwww-CMYK 2017
OEBV_Logo_neu
 
Steiner_Josef_Logo
Sonderrabatte für Mitglieder des LPSV-NÖ in allen Häusern der Josef Steiner Gruppe bei
Einkäufen über
:
€ 500,00 – zusätzlich Minus 5% Rabatt auf unsere Aktionspreise,
€ 1.000,00 – zusätzlich Minus 10% Rabatt auf unsere Aktionspreise

logo-aumayermedia digital
RAIKA

oepolsv
psvstp

psvsw

psvwn