Österreichische Polizeimeisterschaft 2013 im Beachvolleyball
Archiv - Volleyball

oesterr.PolMeisterschaft 2013 Beachvolleyball 2Am 03. Und 04. Juli 2013 fanden in der Parktherme in Bad Radkersburg die österreichischen Polizeimeisterschaften im Beachvolleyball statt. Der LPSV NÖ beschickte diese Veranstaltung mit 7 Herren- und einem Mixed Team. Insgesamt waren über 80 Mannschaften in 6 Bewerben am Start.

Im Herrenbewerb war mit dem langjährigen Nummer 1 Duo aus Niederösterreich Robert Popp/Christian Schuller ein Team angereist, dass durchaus Medaillenchancen hatte jedoch musste sich das Team im Spiel um den Einzug ins Semifinale geschlagen geben und so erreichten Popp/Schuller nach dem zweiten Platz 2012 dieses Jahr Rang 5 in einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld. Alle anderen aus NÖ angereisten Teams kamen nicht über Platz 17 bzw 25 hinaus.
oesterr.PolMeisterschaft 2013 Beachvolleyball 1Im Bewerb Herren Ü40 war der LPSV NÖ mit Robert Popp/Walter Heihal, Andreas Loibner/Hans Peter Rappelsberger und Jürgen Auer/Herwig Stögerer insgesamt 3 Teams aus NÖ am Start.
Popp/Heihal spielten sich ohne Probleme ins Viertelfinale wo sie dann aber gegen den späteren Turniersieger aus Bad Radkersburg die Erste Niederlage mit 17:21 hinnehmen mussten. Im Loserpool konnten sie jedoch wieder ein Match gewinnen und qualifizierten sich so noch für das Semifinale.
Rappelsberger/Loibner zogen nach einem Freilos in der ersten Runde und zwei klaren Siegen direkt in das Semifinale ein und trafen dort auf Popp/Heihal. Bis zum Stand von 15:15 war es eine sehr ausgeglichene Partie, dann aber setzten sich Popp/Heihal entscheidend ab, konnten das Spiel 21:16 für sich entscheiden und zogen doch noch ins Finale dieses Bewerbes ein.
Das zweite Semifinale war eine rein steirische Angelegenheit. Wonisch/Zadravec aus Bad Radkersburg setzten sich deutlich gegen Egger/ aus Graz durch.
Fotobeschreibung: 2. Walter Heihal und Robert Popp. 1. Hannes Wonisch und Karl Heinz Zadravec, 3. Andreas Loibner und Peter Rappelsberger

Im kleinen Finale um Platz 3 und 4 trafen Rappelsberger/Loibner auf Egger/ . Nach einem deutlich gewonnen ersten Satz war das Team aus NÖ auch im zweiten Satz deutlich voran. Ein leichter Servicefehler von Loibner beim Stand von 19:13 begann ein bereits gewonnen geglaubter Satz zu kippen. Eine darauffolgende Eigenfehlerorgie führte bei 19:20 zum ersten Satzball für den Gegner.
Dieser Satzball konnte noch abgewehrt werden dennoch ging der Satz mit 20:22 verloren und das Spiel ging in die 3. Und alles entscheidende Runde.
Die nun vor Selbstvertrauen strotzenden Grazer spielten groß auf und lagen 8:0 in Front. Hier schien bereits die alles entschieden zu sein und beim Stand von 13:6 hätte wohl niemand mehr einen Cent auf Rappelsberger/Loibner gesetzt. Mit 8 Punkten in Folge konnte das Team jedoch ein fulminantes Comeback feiern und nach einer sensationellen Serviceserie von Rappelsberger konnte man mit 14:13 den ersten Matchball verzeichnen. Egger/ konnten jedoch kontern: 14:14. Beim Stand von 15:14 war der 2. Matchball realisiert. Wieder nutzten die Gegner eine Unachtsamkeit von Loibner und glichen aus. Dann gelangen Rappelsberger/Loibner jedoch die so ersehnten beiden Punkte und der dritte Matchball wurde verwertet und damit die Bronze Medaille gesichert. Für die beiden war es bereits die siebente gemeinsame Medaille bei Bundespolizeivolleyball- und Beachvolleyballmeisterschaften.
Das Finale im Herrenbewerb Ü40 lautete demnach ebenfalls Steiermark gegen Niederösterreich.
Jedoch musste das Team Popp/Heihal im Finale verletzungsbedingt aufgeben und so musste man sich mit der Silbermedaille begnügen. War es für Walter Heihal die erste Volleyballmedaille ist nun Robert Popp mit insgesamt 8 gewonnenen Medaillen bei Polizeibundesmeisterschaften Niederösterreichs erfolgreichster Polizeivolleyballer.

 

 
Hauptlogo BPM 2020
von 23. bis 25. März 2020
in Lackenhof am Ötscher
ÖBVwww-CMYK 2017
OEBV_Logo_neu
 
Steiner_Josef_Logo
Sonderrabatte für Mitglieder des LPSV-NÖ in allen Häusern der Josef Steiner Gruppe bei
Einkäufen über
:
€ 500,00 – zusätzlich Minus 5% Rabatt auf unsere Aktionspreise,
€ 1.000,00 – zusätzlich Minus 10% Rabatt auf unsere Aktionspreise

logo-aumayermedia digital
RAIKA

oepolsv
psvstp

psvsw

psvwn