2. Benefiz – Blaulicht – Eishockeyturnier 2011
Archiv - Sektion Krems
Eishockeyturnier_2011_1Am 19.02.2011 fand auf der Kunsteisbahn der KEV Eagles in 3500 Krems das 2. Eishockey Benefizturnier, der sogenannte Kremser Blaulichtcup, zwischen den Mannschaften des PSV Krems-Stadt, der FF Krems und dem Roten Kreuz Krems statt. Nach den spannenden Spielen im Vorjahr durften sich die zahlreichen Zuschauer bereits wieder auf tolle Spiele freuen.
Zur Fotogallery hier.

Bei herrlichem Eishockeywetter konnten von den Veranstaltern und Verantwortlichen  mehr als 300 Zuseher und Schlachtenbummler begrüßt werden. Für das leibliche Wohl war wiederum durch die vielen freiwilligen Helfer aller Blaulicht - Organisationen bestens gesorgt.
Die Spieldauer pro Match betrug in abgeänderter Form aufgrund des Turniermodus 2 x 20 Minuten Bruttospielzeit. Die Spiele wurden dabei wie bereits gewohnt, vom ehemaligen ÖEHV Bundesliga – Head Referee Gerhard Schiffauer streng und korrekt geleitet. Unterstützt wurde er dabei wieder von Patrick Grasl (Sohn des PSV Spielers Robert Grasl und selbst Spieler der KEV Young Eagles U 15, aus Krems).
Pünktlich um 18:00 Uhr standen sich im Eröffnungsspiel des Turniers die Mannschaften der FF Krems und der Rettung Krems gegenüber. In der Mannschaft der FF Krems standen nur Spieler aus den eigenen Reihen. Die FF Krems stellte auch den ältesten Spieler des Turniers, den Tormann Peter „Opa Pez“ Krenos. Das Alter wollte er trotz strenger Vernehmung nicht bekannt geben. Die Rettung Krems verstärkte sich in diesem Jahr mit einem Hobbyspieler, der teilweise das Turnier etwas zu ernst nahm.
Das Spiel war im ersten Abschnitt lange Zeit ausgeglichen, ehe sich die Rettung Krems nach 40 Minuten letztlich mit 8 : 4 Toren durchsetzte.      
Im nächsten Spiel kam dann der erste Auftritt des PSV Krems – Stadt. Gegner war die bereits vom ersten Spiel leicht ermüdete Mannschaft der FF Krems. Mit schönen Spielzügen und Kombinationen konnte gleich im ersten Abschnitt ein beruhigender Vorsprung herausgearbeitet werden. Im zweiten Abschnitt schaltete der PSV dann sichtlich einen Gang zurück, um sich so für das bevorstehende Finale gegen die Rettung etwas zu schonen. Kurz vor Spielende führte die Mannschaft des PSV Krems – Stadt mit 8 : 3 Toren.
Ca 3 Minuten vor Spielende hatte der doch äußerst erfahrene Head Referee Gerhard Schiffauer einige Mühe, standen doch für ihn ganz unerwartet seitens der FF Krems plötzlich 12 Spieler auf dem Eis, welche mit 2 Pucks versuchten, gegen den PSV zu einem weiteren Torerfolg zu kommen.
Eishockeyturnier_2011_3Die Mannschaft des PSV sah natürlich dem nicht tatenlos zu und Kapitän Peter Haiminger schickte ebenfalls den Rest seiner Cracks aufs Eis. Dass es im Anschluss zu einer Massenschlägerei kam, war natürlich vorprogrammiert. Die Auseinandersetzung – zumal sie doch zwischen „alten“ Freunden stattfand – endete glimpflich. Die Zuschauer hatten auch großen Spaß daran, gehört doch eine ordentliche Schlägerei zu jedem guten Eishockeymatch.
Der genaue Endstand des Spieles konnte bis spät in die Nacht nicht mehr eruiert werden und so einigte man sich auf 8 : 3 für das Team des PSV Krems-Stadt.    
Im 3. Spiel, bei welchem es auch letztendlich um den Turniersieg ging, standen sich dann die Teams der Rettung Krems sowie des PSV Krems-Stadt gegenüber. Der 1. Spielabschnitt verlief nahezu ausgeglichen. Es gab zahlreiche härtere Zweikämpfe, welche jedoch ohne Folgen blieben. Der Spielereinkauf bzw die Verstärkung der Rettung konnte teilweise gut abgeschirmt werden und so wurden ihm bald seine Grenzen aufgezeigt. Trotz dessen stand das Match immer auf Messers Schneide und es war für die Zuseher ein äußerst spannender Spielverlauf gegeben. Dies merkte man auch an den „Schlachtrufen“ aus beiden Zuschauerlagern.
Im 2. Abschnitt gelang der Rettung kurzfristig eine 4 : 3 Führung, welche jedoch postwendend wieder ausgeglichen wurde.  
In den letzten 5 Minuten spielte dann das Team des PSV Krems – Stadt seine eisläuferische und spielerische Stärke aus und so ging man kurz vor Ende mit 5 : 4 in Führung. Diesen Vorsprung brachte man dann letztendlich mit  Routine über die Zeit. Die Mannschaft des PSV Krems – Stadt gewann dadurch nach 2010 zum 2. Mal den Kremser Blaulichtcup.  
Im Gegensatz zum Turnier von 2010 mussten die Veranstalter diesmal Gott sei Dank keine größere Verletzung beklagen. Kleine Wehwehchen gehören jedoch beim Eishockey dazu. Diese waren aber dann im Verlaufe des Abends bald vergessen.  
Eishockeyturnier_2011_6
Pretty Boy 2011 – Stefan Berger



































Unmittelbar im Anschluss an das Turnier fand auf dem Eis die Siegerehrung statt. Dabei hatten sich die Veranstalter für das diesjährige Turnier etwas besonderes einfallen lassen.

Aus einer unabhängigen 4köpfigen Damenjury wurde erstmals der „schönste“ Eishockeyspieler gewählt. Als Sieger ging mit einem Ergebnis von 3 : 1 der Spieler des PSV Krems – Stadt, Stefan Berger, hervor. Er setzte sich gegen den anderen „Schönling“ der Rettung, Jürgen Pfeifer ganz klar durch. Stefan Berger erhielt einen Pokal, ein „nettes“ T-Shirt und wurde damit zum  „Pretty Boy 2011“ gekürt.
Abschließend waren sich alle einig: Wir kommen 2012 wieder, als Spieler, Helfer oder Zuschauer.  

Eishockeyturnier_2011_7
Übergabe des Schecks und Geldbetrages an Tyler Eiböck und seinen Eltern.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kam auch heuer wieder einem karitativen Zweck zu Gute. So wurde letztendlich der beachtliche Betrag von insgesamt 3500.-- Euro am 04.03.2011, dem schwerkranken 3jährigen Tyler Eiböck und seinen Eltern aus Krems, durch die Organisatoren übergeben.  

Turnier - Endstand: 1.   PSV  Krems – Stadt, Rettung Krems  und Feuerwehr Krems.    


Kader der Cracks des PSV Krems – Stadt: Werner Nürnberger, Robert Grasl, Herbert Edlinger, Stefan Berger, Harald Hartl, Helmuth Gross, Thomas Göbl, Thomas Bobens und Peter Haiminger Peter Haiminger
 
ÖBVwww-CMYK 2017

OEBV_Logo_neu
 
Steiner_Josef_Logo
Sonderrabatte für Mitglieder des LPSV-NÖ in allen Häusern der Josef Steiner Gruppe bei
Einkäufen über
:
€ 500,00 – zusätzlich Minus 5% Rabatt auf unsere Aktionspreise,
€ 1.000,00 – zusätzlich Minus 10% Rabatt auf unsere Aktionspreise

logo-aumayermedia digital
RAIKA

oepolsv
psvstp

psvsw

psvwn